Marcus Sieg FOREX-Blog - einseitig & subjektiv

4XP: Geht doch noch was?

4xp

 
 
Haben die schlechten Nachrichten um den Broker Forex Place (4XP) um schleppende Auszahlungen von Kundengeldern in der Vergangenheit bis zum kompletten Auszahlungsstopp vor einigen Wochen bei allen Kunden für Wut und Enttäuschung gesorgt, so könnte es sein, dass sich das Blatt ein wenig wendet.

Aus meinen Berichten um 4XP ist ein Projekt entstanden, unter dessen Dach sich Geschädigte sammeln und austauchen können. (http://4xp-anleger.info). Nach anfänglicher Skepsis und Fragen (lohnt sich überhaupt eine Auseinandersetzung gegen eine Firma, die extra offshore gegründet wurde) zeigt sich nun zunehmend, dass es richtig war sich zusammen zu schließen.

Gerade der aktive Austausch von Informationen hat in der vergangenen Woche dazu geführt, dass sich unter den Mitstreitern von 4XP-Anleger.Info vorsichtiger Optimismus breit gemacht hat.

Neuer Sachverhalt

Am 21.Oktober wurde auf obiger Seite ein Schreiben von 4XP an seine Kunden veröffentlicht, in dem behauptet wird, dass die 4XP Konten von dritter Seite „eingefroren“ wurden. 4XP an der Situation also komplett unschuldig sei. (http://4xp-anleger.info/neuigkeiten/)

Die Aufmachung der Mail ließ allerdings genug Platz für Zweifel. Wenn Datum und Unterschrift bzw. Name fehlen, dann sind an der Seriösität doch Zweifel angebracht. Allerdings hat sich gerade in dieser Richtung ein Funken Hoffnung gebildet. So wurde uns von dritter Seite ein Dokument zur Verfügung gestellt.

Absender war hier die Regulierungsbehörde der British Virgin Islands (BVI), welche 4XP bereits im Juni 2013 sämtliche Konten stilllegte und die Gelder einfror. Der Grund: Forex Place würde zwar als Broker von den BVI aus agieren, hätte aber sein Geschäft nicht bei den zuständigen Behörden angemeldet (sprich: der BVI-Regulierungsbehörde).

Jetzt kann man darüber rätseln, warum ein Broker sich bei seiner „Heimatbehörde“ keine Lizenz holt, aber seinen Kunden ein russisches „Zertifikat“ unter die Nase hält – aber sei es wie es ist: aus dieser Situation könnte dann doch noch etwas Gutes entstehen!

Denn wenn der geschilderte Sachverhalt tatsächlich zutrifft, dann besteht doch eine Chance, dass zumindest ein Grossteil der Einlagen (oder die Reste davon) zu ihren Besitzern zurückgeführt werden.

Voraussetzung ist allerdings, dass das Schreiben der BVI-Behörde auch tatsächlich echt ist. Durch Erfahrung eher skeptisch gestimmt, könnte man auch hier ein Ablenkungsmanöver vermuten.

Allerdings läuft inzwischen durch uns  eine Anfrage an die zuständigen BVI-Behörden mit der Bitte um Bestätigung des Sachverhalts – so wollen wir für unsere Mitglieder Fakten in Erfahrung bringen!

Weitere Ansätze

Und man mag es kaum glauben, es gibt sogar noch weitere Ansätze, mit denen wir arbeiten. Es ist beleibe nicht so, dass nur Kunden auf ihre Gelder warten. Auch Mitarbeiter von 4XP warten auf Provisionen bzw. Honorare für z.B. Webinare – da hat sich einiges an Wut und Frust aufgestaut.

Und nicht nur das. Es gibt sogar Mitarbeiter die sich nicht einfach still und heimlich aus dem Staub machen, sondern sich klar von dem Geschäftsgebahren von 4XP distanzieren und bemüht sind, Licht ins Dunkel zu bringen.

So ergeben die ganzen kleinen Puzzleteile, die sich so angesammelt haben, langsam ein Gesamtbild. Und es bestätigt sich die alte Wahrheit, dass man gemeinsam eben doch stärker ist und mehr erreichen kann.

Wenn Sie auch zu den Anlegern gehören, die bei 4XP auf ihre Auszahlung warten, dann sollten Sie auf die Seite 4XP-ANLEGER.INFO gehen und sich dort über das Kontaktformular bei uns melden.

Zeigen Sie 4XP, was Sie von solchen Machenschaften halten und lassen Sie sich von solchen Firmen nicht herumschubsen – beziehen Sie Stellung und zeigen Sie 4XP die rote Karte.

Sollten Sie übrigens als IB bzw. Mitarbeiter für 4XP tätig gewesen sein, dann setzen Sie ein deutliches Zeichen: distanzieren Sie sich von 4XP und helfen Sie uns bei der Aufklärung dieser Machenschaften!

Alle IB sollten sich im Klaren sein, dass Sie durch die bloße Empfehlung von 4XP unter Umständen Schadensersatzpflichtig sind. Die deutsche Rechtsprechung sieht das durchaus vor.

Unterstützen Sie die Opfer – setzen auch Sie sich mit uns in Verbindung!

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie auf: http://4xp-anleger.info/

Similar posts
  • Binäre Optionen – Der schnelle ... Wenn ich mir mein Postfach jeden Tag so anschaue, dann nehmen die Werbemails für binäre Optionen eindeutig zu. Auch ein Grund, einmal näher an dieser Stelle auf die Thematik einzugehen. Binäre Optionen / Binary Options In Deutschland hat sich die Thematik mit den Binär-Optionen erst in den letzten Monaten verstärkt bemerkbar gemacht. Und in der [...]
  • Der große Bluff? – Der nächste ...     Der Fall „FX INVESTMENT INSTITUTE S.A.“ Im August wurde ich durch einen Facebook-Kontakt auf das „FX Investment Institute“ (nachfolgend „FII“) aufmerksam. Damals kochte an dieser Stelle gerade der Fall „4XP“ hoch und neben Geschädigten, die mich in größerer Anzahl mit Informationen versorgten, gab es auch andere Leser, um eine Meinung zu „ihrem“ Broker [...]
  • Das lästige Kleingedruckte     Vielleicht haben Sie sich als Leser meines Blogs gerade im Hinblick auf die jüngsten Beiträge die Frage gestellt:“Wie kommt man eigentlich an solche Informationen?“ Die verblüffende Antwort wäre, dass es ganz einfach ist. Fast alle Informationen stehen auf den Internetseiten der betroffenen Firmen. OK, manchmal ist auch aufschlussreich was nicht auf einer Hompage [...]
  • Betrugsmaschinerie Forex     Lesen Sie diesen Beitrag nicht, wenn Sie noch an das Gute im Menschen glauben. Lesen Sie auch nicht weiter, wenn Sie der Meinung sind, dass alle Broker mit 0,5 PIP Spread glücklich sind und sich als Dienstleister gegenüber dem Trader verstehen. Ihr Weltbild wird definitiv Risse bekommen. Fakt ist: Geld regiert die Welt [...]
  • 4XP: FMRRC beschließt außerplanmäßige...     Laut eigener Aussage ist 4XP bei dem FMRRC (Financial Market Relations Regulation Center) registriert und wird von eben dieser reguliert. 4XP is a financial services company authorized and regulated by the FMRRC- Financial Market Regulation Center under license number RU 0394 AA Vv0023   Quelle: 4XP Homepage   Das FMRRC veröffentlichte am 07.08.2013 [...]

7 Kommentare

  1. 29. Oktober 2013    

    Habe mal gehört, dass die in Haifa sitzen… vielleicht hilft das?

  2. Anonymous Anonymous
    30. Oktober 2013    

    „Und man mag es kaum glauben, es gibt sogar noch weitere Ansätze, mit denen wir arbeiten. Es ist beleibe nicht so, dass nur Kunden auf ihre Gelder warten. Auch Mitarbeiter von 4XP warten auf Provisionen bzw. Honorare für z.B. Webinare – da hat sich einiges an Wut und Frust aufgestaut.“

    „Und nicht nur das. Es gibt sogar Mitarbeiter die sich nicht einfach still und heimlich aus dem Staub machen, sondern sich klar von dem Geschäftsgebahren von 4XP distanzieren und bemüht sind, Licht ins Dunkel zu bringen.“

    Ich habe lange Zeit die Webinare von Scalp-Trading.com und Forex-Crash-Kurs.de angesehen und war vom Inhalt her sehr angetan. Die Dozenten waren aber allesamt irgendwie mit 4XP verbandelt, so dass ich nun Skepsis gegen die hege. Ich finde es schade, dass gerade deren Webinare, die nun wirklich inhaltlich top ware, sich nicht von 4XP distanzieren oder auf dere Webpage zumindestens mal einen Zweizeiler posten. Wenn ich jetzt die o.g. Zeilen nicht gelesen hätte, wäre ich fast geneigt zu behaupten, dass die Dozenten hier mit 4XP gemeinsame Sache machen.

  3. 4. November 2013    

    Auch ich warte noch auf mein Geld von 4XP. Ich hatte als Affiliate einige Trader an 4XP vermittelt, weil 4XP einiger der wenigen Broker mit ECN-Account war. Bis zum Juli 2013 funktionierte auch noch alles problemlos. Seither warte ich auf mein Geld. Zuerst wurde ich hingehalten und nun werden Anfragen gar nicht mehr beantwortet.

  4. Anonymous Anonymous
    4. November 2013    

    Das Vertrauen schwindet!

    Ich betrachte die Macher von Scalp-Trading.com und Forex-Crash-Kurs.de mit gemischten Gefühlen und sehe mein Vertrauen zunehmends schwinden. Einst traten sie als Motivator und Treiber der sogenannten „Forex Offensive“ auf und überzeugten mit erstklassigen Webinaren.

    Nun sind sie quasi von der Bildfläche verschwunden. Öffentliche Webinare wurden gelöscht und auch nicht wiederhergestellt. Kristische „Randbemerkungen“ zu 4XP werden auf der Kommentarseite nicht freigeschaltet oder sofort gelöscht. Allgemeine Bemerkungen über kritische Broker, mit sozialverträglicher Wortwahl, werden auch umgehend gelöscht.

    Hinweise bzw. Antworten auf weitere Teilnehmer besagter Seiten über das Vermeiden von Brokern mit Sitz in Zypern oder fehlender Einlagensicherung (und sonstige Tipps, wie hier auf der Seite bekannt) werden nicht freigeschaltet.

    Herr Sieg! Ich bin Ihnen sehr dankbar für Ihre Seite und auch die sonstigen wertvollen Tipps, die Sie kritische Lesern zur Verfügung stellen.

    • 4. November 2013    

      Ich würde im Moment soweit nicht gehen und ich bin mir auch noch nicht sicher, wie wir die vorliegenden Fakten zu bewerten haben.

      Fakt scheint im Moment zu sein, dass die BVI-Behörden tatsächlich die Konten von 4XP „dichtgemacht“ haben. Damit wäre das Geld dann
      nach meinem Wissen auch noch vorhanden. Schuld an diesem Vorgang wäre dann aber auch 4XP mit seiner merkwürdigen Geschäftskonstruktion.

      Warum das alles so ist wie es ist und ob die BVI nur einem Betrug zuvorgekommen sind, darüber kann man nur spekulieren…

      Da aber 4XP überhaupt keine Kommunikation nach außen betreibt ist offensichtlich das Schlimmste zu befürchten…

  5. Banker Banker
    4. Dezember 2013    

    Ich bin Investmentbanker und schaue mir auch immer das treiben im Netz so an. Die scalpTrading Kerle und FxCrashKurs Kerle lesen das Buch von Murphys und Voigt und erzählen euch wie toll das alles funktioniert. Habt ihr euch mal gefragt ob das System ein pos.Erwartungswert hat auf Dauer? Analysen scheitern nur ca 20 %..Es ist leicht Analysen zu machen und sich als Guru hinzustellen. 80 % im Trading ist die Umsetzung,Tradingplan und Psychologie. Die Kerle verdienen ihr Geld wenn sie Webinare geben für ein Broker. Dann Seminare verkaufen, Werbung machen für Broker. IB Gelder verdienen wenn Kunden handeln.. Fragt mal die Jungs die sollen euch mal ein Link von myfxbook senden über deren Trading…nicht ein Html Dokument das man faken kann. oder sollen mal exakt in einem video ihr MT4 Live Konto zeigen und deren Historie. Denke mal nicht das sie es machen werden da sie nicht von Trading leben sondern von den Brokern und den ahnungslosen Leuten. Demo Gurus gibt es genug. Tipp an alle: glaubt nicht blind was in Büchern steht oder in einem Webinar gesagt wird. Prüft es nach und fragt euch wo ist das statistische Wissen dazu. Statistiken sind sehr wichtig im Trading ob das System auf Dauer überhaupt ein positiven Erwartungswert hat oder nicht.Wenn diese Trader doch so super Traden warum arbeiten sie für einen Broker ??? Dann sollen sie lieber sich bei einer richtigen Bank bewerben als Trader wo sie über 100 K sicher im Jahr verdienen.

  6. Trader Trader
    28. März 2014    

    Ja, ich denke auch, dass diese selbsternannten Gurus von forexcrashkurs und scalptrading selber nicht profitabel traden können. Sie stellen auch keine Handelssysteme vor, sondern Analysen welche ich als kontrolliertes Zocken einstufe. Aber das ist bei allen so, die mit irgendwelchen Zypern- oder Marketmakerbroker werben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Free Website Translator
7-teiliger Forex Trading Kurs
This movie requires Flash Player 9

HIER KLICKEN für ein Demo-Konto



This movie requires Flash Player 9

HIER KLICKEN für ein Demo-Konto